EDAP-Challenge

Every Day a Picture-Challenge. Me trying to make and upload every Day a new Picture. Challenge accepted!

Back to Overview

Warum das ganze? Was ist der Sinn und Zweck?

Praxis und Routine

Zum einen geht es darum die fotografische Praxis zu festigen. Man kommt in eine tägliche Routine und Vorgänge, die einen sonst vielleicht wertvolle (Milli)Sekunden und damit das perfekte Bild gekostet haben, erledigen sich praktisch von alleine und ohne Nachzudenken. Nebenbei schulst du noch dein Auge und erfasst gute Situationen schneller!

Peinliche Situationen, wie "Ups, Akku leer", oder "Scheiße, Speicherkarte voll / nicht in der Kamera" sollten auch bald der Vergangenheit angehören, da das tägliche Überspielen der Bilder auf den Rechner, das Laden der Akkus und das Zusammenpacken (und mitnehmen) der Ausrüstung so normal werden, wie das Schuhe anziehen vor dem rausgehen.

Das tägliche Sachen packen, rausgehen, Bilder finden und schießen, Fotos importieren, (aus)sortieren, verschlagworten, bearbeiten, exportieren und uploaden stellt deinen Workflow auf die Probe und zwingt dich ihn zu optimieren und evtl. neue Dinge auszuprobieren, wie das Bearbeiten on-the-fly auf Telefon, Tablet, oder Notebook, was dir wiederum sehr gelegen kommen wird, wenn du mal länger nicht auf deine gewohnte Umgebung zugreifen kannst (im Urlaub zum Beispiel)

Mentale Stabilität

Zum anderen wird das ganze mit Sicherheit auch mentale Auswirkungen haben. Täglich seinen inneren Schweinehund zu überwinden und bei Wind und Wetter auf die Straße zu gehen, sich zu motivieren und sich Disziplin anzugewöhnen hilft auch in vielen anderen Situationen, in denen einem ein Mangel an genau diesen Eigenschaften zu schaffen macht. Davon kann zumindest ich ein Liedchen singen ;)

Mit Kinderaugen sehen

Und last but not least, was gibt es schöneres als seine Stadt (neu) zu entdecken? Ecken zu sehen, die man noch nie (bewusst) gesehen hat? Verwundert dieselbe Stelle in anderem Licht, bei anderem Wetter zu sehen und sich zu Fragen warum einem das erst jetzt auffällt? Wie lange dürfte es dauern in Berlin wirklich jede Straße einmal gesehen zu haben? Gibt es dafür vielleicht Stadtpläne, auf denen man Straßen, Kieze, Stadtteile freirubbeln kann, wie auf diesen Weltkarten wo man Länder freikratzt, die man besucht hat?

Selbst wenn man mal ohne Beute nach Hause kommen sollte, wem hat frische Luft, ein ausgiebiger Spaziergang schon geschadet? Zumindest wird der Kopf frei und man kann sich mit 110 % Leistung auf anstehende Projekte stürzen!

Ausnahmen bestätigen die Regel

Natürlich muss aber auch klar sein, das es unmöglich ist dies wirklich längere Zeit täglich durchzuziehen. Dazwischenfunken können neben körperlichen Problemen, wie Krankheiten, mentalen Problemen, wie Krisen und Kreativitätsblockaden, auch einfach Zeitmangel und natürlich die liebe Technik - defekte Speicherkarten, kein Internet, Plattencrash, das ganze Horrorszenario eben...

Deswegen ist das ganze für mich nicht in Stein gemeißelt und Ausnahmen sind natürlich möglich. Es soll ja auch Spaß machen! Wie ich damit umgehe, wenn ich mal einen Tag auslasse, bzw. auslassen muss, das werde ich mir noch überlegen. Entweder den Tag "frei" lassen, oder einen Lückenfüller einsetzen aus dem vorherigen Tag... Aber mindestens 20 Bilder pro Monat sollten drin sein!


Why all this? What is the purpose?

Practice and routine

On the one hand, it's about consolidating photographic practice. You get into a daily routine and processes that might otherwise have cost you valuable (milli)seconds and thus the perfect picture, practically take care of themselves and without thinking. At the same time, you train your eye and capture good situations more quickly!

Embarrassing situations like "Oops, battery empty", or "Shit, memory card full / not in the camera" should also soon be a thing of the past, as the daily transfer of images to the computer, charging the batteries and packing up (and taking along) the equipment will become as normal as putting on shoes before going out.

The daily packing, going out, finding and taking pictures, importing, sorting, tagging, editing, exporting and uploading photos will test your workflow and force you to optimise it and possibly try new things, like editing on-the-fly on your phone, tablet or notebook, which will come in handy when you are away from your usual environment for a longer period of time (on holiday, for example).

Mental Stability

On the other hand, the whole thing will certainly have mental effects. Overcoming your inner pig dog every day and going out into the street in all weathers, motivating yourself and getting into the habit of discipline also helps in many other situations in which a lack of precisely these qualities can get you down. At least I can tell you a thing or two about that ;)

Seeing with children's eyes

And last but not least, what could be better than discovering your city (anew)? Seeing corners you've never (consciously) seen before? Seeing the same place in a different light, in different weather, and wondering why you're only noticing it now? How long would it take to see every street in Berlin? Are there city maps where you can scratch off streets, neighbourhoods, districts, like on those world maps where you scratch off countries you've visited?

Even if you come home without any loot, who has ever been harmed by fresh air and a long walk? At least your head is cleared and you can throw yourself into upcoming projects with 110% performance!

Exceptions confirm the rule

Of course, it must also be clear that it is impossible to do this every day for a long time. In addition to physical problems such as illness, mental problems such as crises and creativity blockades, lack of time and of course the dear technology - defective memory cards, no internet, hard disk crash, the whole horror scenario... can interfere.

That's why the whole thing is not set in stone for me and exceptions are possible, of course. It's supposed to be fun! I'll have to think about how I'll deal with it if I have to skip a day. Either leave the day "free", or use a filler from the previous day... But at least 20 pictures per month should be possible!